Schulstandort

Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg bietet seit 1994 Ausbildungen für die Begleitung, Betreuung und Pflege von Menschen im Alter und Menschen mit Behinderung an. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Praxisnähe gelegt.

SchülerInnen der Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg bei Übungen zur richtigen Lagerung.

Leitgedanken

Unsere Ausbildungsprogramme orientieren sich an Leitgedanken, die wir im Schulalltag leben.

Wir respektieren einander und sehen die Einzigartigkeit in jeder Person. Dies spiegelt sich in einer partnerschaftlichen Atmosphäre wider. Wir erleben unterschiedliche Perspektiven von Frauen und Männern und von Lebenswelten aus verschiedenen Kulturen als Herausforderung und Bereicherung.

Wir reflektieren Bewährtes und beschäftigen uns mit neuen Entwicklungen und Konzepten. Wir sind offen für das Gespräch und suchen aktiv den Austausch auf allen Ebenen, nach Innen und Außen. Auf diese Weise wollen wir Entwicklung ermöglichen und fördern.

Wir wachsen als Persönlichkeit und können uns durch Kreativität, Humor, Freude, Spiritualität und Neugier mit veränderten Gegebenheiten auseinander setzen.

Wir bieten eine qualitativ hochwertige Ausbildung für die Begleitung, Betreuung und Pflege von Menschen im Alter und von Menschen mit Behinderung. Wir begleiten Lernprozesse mit dem Ziel, persönliche, fachliche und kreative Kompetenzen zu fördern, und reflektieren unsere Arbeit kontinuierlich. Wir ermöglichen Zusammenarbeit und Vernetzung in Theorie und Praxis. Wir wecken das Bewusstsein, dass erworbene Kompetenzen durch Fort- und Weiterbildung gesichert und ausgebaut werden müssen. Wir erwarten hohe soziale Kompetenz und aktive Teilnahme.

Heimhilfe und Modul "Unterstützung in der Basisversorgung"

Neben den drei Ausbildungsprogrammen Behindertenarbeit, Behindertenbegleitung und Altenarbeit bietet die Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg auch die berufsbegleitende Ausbildung in der Heimhilfe an. Die Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie sowie 200 Stunden Praxis. In der Heimhilfeausbildung ist auch das Modul "Unterstützung bei der Basisversorgung" enthalten. Dieses kann jedoch auch als eigenständiger Ausbildungsteil gebucht werden. 

 

Mehr Details zur Heimhilfeausbildung sowie zum Modul "Unterstützung in der Basisversorgung" können Sie hier nachlesen. 

Weitere Angebote

Ergänzt wird das Ausbildungsangebot durch einen Basiskurs Basale Stimulation und eine Fortbildungsmöglichkeit in Form der Bewegungswerkstatt. Mehr Informationen dazu finden Sie in den zum Download bereit stehenden Foldern. 

Mehr Informationen

Salzburg Ausbildungsfolder 2018
185.76 KB
Folder Bewegungswerkstatt 2018
129.72 KB
Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg Projekte und Exkursionen
816.43 KB
Gesetz über die Sozialbetreuungsberufe / Land Salzburg
248.76 KB
Ausbildungsverordnung GuK-BAV
48.07 KB

Lage

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg liegt im Stadtteil Aigen. Bei einer Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie sie mit der O-Bus-Linie 7, Haltestelle Überfuhrsteg/Diakoniezentrum oder mit der S-Bahn, Haltestelle Salzburg-Aigen. Wenn Sie mit dem eigenen PKW Anreisen, können Sie die Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage der Privatklinik Wehrle-Diakonissen nutzen.

Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg


Guggenbichlerstraße 20, 5026 Salzburg

Telefon: +43 662 63 855 3000
Telefax: +43 662 63 855 3010
ausbildung.sbg@diakoniewerk.at

Ansprechpartner:
Mag. Dr. Karl Winding
Direktor Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg
+43 662 63 855 3000
karl.winding@diakoniewerk.at
Mag. Katharina Nicoletti
Organisation und Administration Schule für Sozialbetreuungsberufe Salzburg
+43 662 63 855 3000
ausbildung.sbg@diakoniewerk.at
Route zu diesem Standort