04.01.2023

NEU: 5-jährige Höhere Lehranstalt für Pflege und Sozialbetreuung – mit Matura

Gallneukirchen

In Gallneukirchen eröffnet im September 2023 die neue 5-jährige Höhere Lehranstalt für Pflege und Sozialbetreuung (HLPS) mit zwei Schwerpunkten „Behindertenarbeit“ und „Behindertenbegleitung“ für Schüler:innen ab 14 Jahren. Abschluss Matura. Umfangreiche Informationen am Tag der offenen Tür am 20. Jänner 2023.

Pflege und Sozialbetreuung sind Zukunftsthemen, für die es zukünftig mehr denn je gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter: innen braucht. Die neue 5-jährige Ausbildung in Gallneukirchen mit Abschluss Matura und Sozialdiplom trifft den Zahn der Zeit haargenau. Mit der HLPS ergänzt das Diakoniewerk als Schulträger eine berufsbildende Ausbildung für über 14-Jährige. Einzigartig in ganz Oberösterreich schließt die HLPS mit Matura und dem Diplom Sozialbetreuung „Behindertenarbeit“ bzw. „Behindertenbegleitung“ ab, im Schwerpunkt-Zweig „Behindertenarbeit“ zusätzlich mit der Berufsberechtigung „Pflegeassistenz“.

 

Tag der offenen Tür am 20. Jänner 2023, 13 bis 17 Uhr

Die 5-jährige Ausbildung mit Abschluss Matura und Sozialdiplom, spezialisiert auf die Behindertenarbeit, ist in Oberösterreich neu. Für sämtliche Fragen und Details zur Schule und den Unterrichtsschwerpunkten steht die Schulleitung Mag. (FH) Susanne Kunze am Tag der offenen Tür am 20. Jänner 2023 von 13 bis 17 Uhr in den Schulen für Sozialbetreuungsberufe Gallneukirchen (Hauptstraße 7, 4210 Gallneukirchen) gerne zur Verfügung.  Informationen unter www.diakonie.at/hlps-gallneukirchen – Kennenlernen des Unterrichts (live!) inklusive! Es ist keine Anmeldung nötig.

 

Spezialisierung in zwei Schwerpunkten

Der Schwerpunkt „Behindertenbegleitung“ beinhaltet einen sozialpädagogischen Schwerpunkt, der auf die Beratung und Begleitung von Menschen mit Behinderung fokussiert. Der Schwerpunkt „Behindertenarbeit“ zielt auf die Qualifizierung zur pflegerischen Begleitung von Menschen mit Behinderungen ab. Die Unterrichtsfächer in der HLPS umspannen allgemeinbildende Fächer, Gesundheits- und Humanwissenschaften, medizinisch-pflegerische Fächer, Methoden der Sozialen Arbeit sowie Management im Sozialbereich.

 

Optimale Berufsaussichten

Bis zum Jahr 2030 fehlen rund 10.000 Pflegekräfte allein in Oberösterreich. Die Berufs-Aussichten mit der neuen Ausbildung sind demnach sehr gut, die Themenfelder vielfältig und beschränken sich nicht nur auf den Pflegeberuf. Selbst für den Fall, dass die Berufs-Interessen der Schüler:innen noch nicht feststehen oder sich während der Ausbildung ändern, stehen mit dem Matura-Abschluss alle Türen offen. Somit ist die HLPS für alle, die Matura machen möchten und Interesse an einer Tätigkeit im Sozial- und Gesundheitsbereich haben, die richtige Schule. 

 

Praktikumsmöglichkeiten durch beste Vernetzung der Schule im sozialen Umfeld gegeben

Die theoretische Ausbildung wird durch einen umfangreichen Einblick in die Praxis in Form diverser Praktika gut ergänzt. Das Diakoniewerk hat als Schulträger der Schulen für Sozialbetreuungsberufe jahrzehntelange Erfahrungen in der praxisnahen Ausbildung von Sozialbetreuerinnen in der Alten- und Behindertenarbeit. Im direkten Umfeld der Schule befinden sich viele Praktikumsmöglichkeiten des Diakoniewerks, von der Integrativen Volksschule, Kindergarten, Tagesbetreuung über verschiedene Einrichtungen der Behindertenarbeit.

 „Die HLPS steht für Allgemeinbildung plus Berufsausbildung im sozialen Bereich. Mit der praxisnahen Ausbildung lernt man unterschiedliche Bereiche kennen und kann das theoretische Wissen in die Praxis umsetzen. Diese Schule ist ein einzigartiges Angebot für sozial interessierte Schüler:innen“, so der Geschäftsführer des Diakoniewerks Oberösterreich, Mag. Gerhard Breitenberger, MA.

 

Die Anmeldung zur Schule ist bereits unter www.diakonie.at/hlps-gallneukirchen möglich. Auf der Homepage befinden sich außerdem Informationen zur neuen Schulform, zu den Aufnahmevoraussetzungen sowie zum Tag der offenen Tür am 20. Jänner 2023 (keine Anmeldung nötig!).