07.05.2020

Lernpakete statt E-learning

Dumbrǎveni

Verpflichtendes E-learning in der Schule schließt Roma-Kinder aus ärmlichsten Verhältnissen aus. Wir unterstützen mit Lernpaketen.

Die Pädagoginnen der Tagesbetreuung für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Dumbrǎveni stehen derzeit in den leeren Räumen und versuchen auf verschiedenen Wegen mit den Kindern in Kontakt zu bleiben – leider ist das ein schwieriges Unterfangen. Ab und an gelingt es, die Kinder mit Lernpaketen zu versorgen.

Auch in Rumänien ist es mittlerweile Pflicht, an E-learning-Programmen der jeweiligen Schulen teilzunehmen. Familien, die der Volksgruppe der Roma angehören, leben am Rande der Gesellschaft – sie müssen sich derzeit um das Nötigste sorgen und sind nicht mit Computern oder Internetverbindung ausgestattet. Die Kinder haben damit auch nicht die Chance am Unterricht teilzunehmen und sind, erneut, benachteiligt. Viele Eltern sind Tagelöhner – durch die Coronakrise haben auch sie keine Möglichkeit mehr zu arbeiten und die ohnehin prekären Einkommensverhältnisse in den Familien verstärken sich.

Kürzlich wurden von der Stadtgemeinde Lebensmittelpakete für bedürftige Menschen verteilt. Eva Gyerko, Leiterin der Tagesbetreuung hat mit Helfer*innen Pakete für die Familien der Kinder abgeholt und in der Tagesbetreuung zur Abholung angeboten. Endlich eine Möglichkeit, wieder Kinder zu sehen und ins Gespräch zu kommen.