14.07.2020

45 neue Sozialbetreuer auf dem Weg in die Arbeitswelt

Gallneukirchen

45 Schülerinnen und Schüler an der Schule für Sozialbetreuungsberufe des Diakoniewerks in Gallneukirchen legten im Juli ihre Ausbildung zur/zum Sozialbetreuer*in Altenarbeit erfolgreich ab. 

Ein wegen Corona-Schließungen herausforderndes Semester ging nun auch an der Schule für Sozialbetreuungsberufe zu Ende. Insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler legten ihre Abschlussprüfungen erfolgreich ab. „Ich bin sehr stolz, dass unsere Schüler*innen die Situation so gut gemeistert haben und wünsche ihnen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg“, gratuliert Direktorin Susanne Kunze. 

 

Die ersten Absolventen des Vorbereitungslehrgangs feierten ebenfalls im Juli Abschluss. „Der Vorbereitungslehrgang ist der perfekte Einstieg für Jugendliche ab 15 Jahre  oder für Menschen, die noch nicht gut genug Deutsch für die Ausbildung zum Sozialbetreuer sprechen“, erklärt Kunze. „Der erste Jahrgang hat sich als Erfolgsmodell erwiesen und wir konnten 16 Personen für die weitere Ausbildung qualifizieren!“

Der Abschluss zum Fach-Sozialbetreuer Altenarbeit berechtigt zum Berufseinstieg im Seniorenbereich, im Behindertenbereich und im psychosozialen Bereich. Die Absolvent*innen sind sehr gefragt, fast alle haben bereits eine Jobzusage in der Tasche. 

 

In der Diplomausbildung werden die Kompetenzen im Bereich der Demenz und im Umgang mit psychischen Erkrankungen noch vertieft. Unterricht in Leadership und Management ergänzen die Ausbildung. Die Ausbildungen werden im Rahmen einer Implacementmaßnahme oder durch das Fachkräftestipendium des AMS gefördert. 

 

Anmeldungen für den Ausbildungsstart im September sind noch möglich, nähere Infos auf www.zukunftsberufe.at